III. Ostern

Montag, 24. März 2008

Turiner Grabtuch doch „echt“?

Das legendäre Grabtuch von Turin, das den Leichnam Jesu bedeckt haben soll, ist nach Auffassung des italienischen Wissenschaftlers Giulio Fanti echt. Es sei keinesfalls eine Fälschung aus dem Mittelalter. In der Auswertung der Radiokarbon-Analysen, denen das Tuch 1988 unterzogen wurde, gebe es nachweislich Berechnungsfehler, sagte der Professor für mechanische und thermische Prüfverfahren. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Leinen aus dem Mittelalter und nicht aus der Antike stamme, bezifferte Fanti auf nur 1,2 Prozent.

Ostermontag



nicht sehen und doch glauben

Sonntag, 23. März 2008

Erzbischof kritisiert TV-Programm an Ostern

Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx hat das Osterprogramm der privaten TV-Sender kritisiert. Entscheidungen, Actionfilme wie den Streifen „Stirb langsam“ an Karfreitag zu zeigen, ließen einen angemessenen Umgang mit der Osterbotschaft vermissen, sagte Marx in einem am Samstag vorab veröffentlichten Interview der „Bild am Sonntag".

Ostersonntag II



meinte es sei der Gärtner

Ostersonntag I



was sucht ihr den Lebenden bei den Toten

Vatikan: Taufe eines prominenten Muslims durch den Papst erregt Aufsehen

Dass der Papst in der Osternacht einen früheren Moslem getauft hat, führt zu Reaktionen in der islamischen Welt. Benedikt XVI. hatte im Petersdom den italienischen Journalisten Magdi Allam getauft; der Vize-Direktor der Tageszeitung „Corriere della Sera“, dessen Familie aus Ägypten stammt, ist schon seit längerem ein offener Kritiker von islamischem Fundamentalismus.

Samstag, 22. März 2008

Bin Laden droht dem Papst

El-Kaida-Führer Osama bin Laden hat in einer neuen Audiobotschaft der Europäischen Union wegen der wiederholten Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen mit einer „schweren Strafe“ gedroht. Die Zeichnungen seien „Teil eines Kreuzzuges“ gegen den Islam. Der seit Jahren gesuchte Terrorist beschuldige zudem den Papst, in die Publikation der Karikaturen involviert zu sein. Bisher hat der Vatikan keinen Kommentar zu den neuen Drohungen des Terroristenführers abgegeben.

Karsamstag II



wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür

Karsamstag I



wagte es und bat um den Leichnam

Freitag, 21. März 2008

Satanistenopfer als Märtyrerin anerkannt

Der gewaltsame Tod von Sr. Maria Laura Mainetti ist als Martyrium anerkannt worden. Die Ordensfrau war bei einem satanischen Ritual von drei noch jugendlichen Mädchen umgebracht worden. Die dem Orden der „Töchter vom Heiligen Kreuz“ angehörende Schwester arbeitete in der Lombardei als Lehrerin und leitete eine Schwesterkommunität. Die Jugendlichen wurden zu zwölf bzw. acht Jahren Gefängnis verurteilt, die sie im Offenen Vollzug abbüßen. Alle drei jungen Frauen bereuen mittlerweile ihre Tat und engagieren sich in der katholischen Kirche.

I. Cinecittà
II. Praedicatio
III. Ostern
IV. Mystic Trip To Mars
V. Advent
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren